Stress ist ein Thema, das polarisiert.

Viele Menschen fühlen sich durch Stress in ihrem Leben beeinträchtigt. Aber es gibt auch diejenigen, denen er das Gefühl verleit, wichtig zu sein.

Die meisten Menschen glauben, wenn sie so viel Arbeit haben, dass sie sich richtig gestresst fühlen, dann sind sie (bald) erfolgreich. Und dass Erfolg ohne diese Belastung nicht möglich ist. Andere wissen, dass es sie, wenn sie dauernd unter Strom stehen, vom Erfolg abhalten kann.

Bevor ich die Ausbildung zur Entspannungspädagogin gemacht habe, habe ich mir über Stress keine Gedanken gemacht. Ich hatte ihn entweder, oder, wenn ich Glück hatte, hatte ich ihn eben auch nicht.

Erst in meiner Ausbildung ist mir bewusst geworden, wie vielschichtig diese Thema ist und auch wie individuell die Reaktionen darauf ausfallen. Das ganze Ausmaß habe ich da aber noch nicht erfasst. Als ich anfing, Stressmanagement und Erhaltung der eigenen Gesundheit zu unterrichten ist mir jedoch klar geworden, dass es hier keine allgemeingültigen Lösungen gibt. Gleichzeitig haben sich 5 Glaubenssätze heraus kristallisiert, die sehr verbreitet sind und die dir wirklich schaden können. Diese 5 nehmen wir hier jetzt mal unter die Lupe.

Stress ist schlimm

Der Mediziner Selye prägte den Begriff und setzte ihn gleich mit der Belastung (englisch:stress) von Glas, bis es bricht. Er unterschied zwischen Eustress und Disstress. Disstress bezeichnet das, was wir auch heute noch unter belastendem, die Gesundheit beeinträchtigenden Stress verstehen.

Eustress wird heute als Motivation bezeichnet. Jetzt fragst du dich wahrscheinlich, was Motivation denn mit Stress zu tun hat. Lass uns den Begriff Stress mal durch Belastung, oder noch besser: Anforderung ersetzen.

Wenn die Anforderungen an uns höher sind als das, was wir leisten können, haben wir (Dis-) Stress.

Wenn die Anforderungen an uns unserer Leistungsfähigkeit entsprechen, haben wir Motivation (Eustress).

Wenn keine Anforderungen an uns gestellt werden (Anforderung=Belastung=Stress), dann passiert…nichts!

Fazit: Stress ist nicht per se schlecht. Er motiviert uns zum Handeln. Ohne Stress (=Anforderungen) kommen wir nicht ins Tun. Wer ihn vermeidet, wird im schlimmsten Fall handlungsunfähig.

Viel Arbeit bedeutet immer Stress

Ja? Ist das so? Oder kannst du dich an Situationen erinnern, in denen du sehr viel gearbeitet hast und dich danach zufrieden und glücklich gefühlt hast?

Das passiert immer dann, wenn wir in den Flow kommen. Dass sind die Momente, in denen wir völlig in unserer Aufgabe aufgehen. Die Anforderungen entsprechen unserer Leistungsfähigkeit und wir vergessen Zeit und Raum. Kinder kommen beim Spielen häufig in diesen Zustand. Als Erwachsene passiert uns das, wenn wir das tun, was wir lieben.

Auf der anderen Seite gibt es die Aufgaben, die wir tun müssen, aber nicht wollen oder können. Diese bergen viel eher die Gefahr, uns zu überfordern und zu stressen.

Erfolg ohne Stress gibt´s nicht

Wer Erfolg haben will, muss viel arbeiten. Viel arbeiten bedeutet Stress. So sagt man wenigstens. In Deutschland. Und die meisten von uns tragen diesen Glaubenssatz in sich. Daher tut unser Unterbewusstsein alles dafür, dass wir nach unseren Glaubenssätzen leben. Das führt zum einen dazu, dass wir uns manchmal mehr Stress machen als nötig. Zum Anderen gibt es uns das Gefühl, dass wenn Erfolg mal leicht geht, wir ihn nicht verdient haben.

Nur weil es leicht geht, heißt das nicht, dass du wenig gearbeitet hast. Wenn du liebst was du tust, bist du vielleicht einfach oft im Flow. Du arbeitest viel, ohne es als Arbeit oder Belastung zu empfinden. Etwas mit Freude getan zu haben sollte deine Wertschätzung dafür nicht schmälern.

Du musst Stressprävention machen

Dem Stress kann man nicht vorbeugen, sondern man muss lernen, damit umzugehen. Ein Leben ohne Stress gibt es nicht, denn dann hätten wir auch keine Motivation.

Die Kunst liegt darin, zu erkennen, wann wir durch Eustress motiviert sind und wo der (Dis-)Stress anfängt und uns schadet. Das fällt uns oft so schwer, weil auf den Stress zu reagieren und ihn zu managen bedeuten würde, unserem Glaubenssatz (Ohne Stress keinen Erfolg) zuwider zu handeln oder unsere Erfolgsaussichten zu schmälern. So weit zu dem, was im Unterbewusstsein abläuft.

Und was passiert im Bewusstsein?

Stress bringt deinen Körper in einen Alarmzustand, der deinen Körper (auch heute noch) auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Intellektuelle Fähigkeiten werden dadurch ausgebremst. (Mehr dazu findest du hier). Im Umkehrschluss bedeutet das, dass du um geistig und mental in Höchstform zu sein, Stress meiden musst.

Die soll sich mal nicht so anstellen

Hast du deinem Herzen schon mal Luft gemacht, als du dich überfordert gefühlt hast? Und Leute haben mit Unverständnis reagiert oder gar die Augen verdreht? Im besten Fall hast du dich unverstanden gefühlt, im schlimmsten hattest du das Gefühl, kein Recht zu haben, dich überfordert zu fühlen.

Tatsache ist aber, dass jeder Mensch individuell auf Stress und Stressauslöser reagiert. Ein Beispiel: mich stresst vielleicht Verkehrslärm, dich berührt er aber gar nicht. Auf der anderen Seite wirst du vielleicht elektrisch, wenn du das Baby in der Nachbarschaft dauernd schreien hörst, während ich darauf gar nicht reagiere.

Stressmanagement ist einfach und jeder sollte es können

Es ist in unserer heutigen Zeit ein notwendiges Tool, das jede Unternehmer/in beherrschen sollte.

Du selbst bist die wichtigste Investition in dein Business und musst daher in erster Linie dafür sorgen, dass du gesund bleibst und es dir gut geht. Du allein bist dafür verantwortlich. Wenn du dich von den Anforderungen deines Lebens gestresst fühlst, liegt es nicht an den Anforderungen. Es liegt daran, dass du noch nicht den richtigen Weg gefunden hast, ihnen zu begegnen.

Gutes Stressmanagement gibt es nicht von der Stange

Jeder Mensch und jede Lebenssituation sind individuell und brauchen eine darauf abgestimmte Lösung. Die für dich und deine Situation richtige, individuelle Lösung findest du, indem du

  • viel ausprobierst und herausfindest, was für dich funktioniert
  • oder, wenn du keine Zeit damit vertun willst, herum zu suchen, indem du dich beraten und anleiten lässt

Eine schnelle und punktgenaue Lösung, die ich dir dazu anbieten kann, findest du hier:

Zur Lösung