Kennst du auch dieses Gefühl, das dir sagt, etwas ist nicht in Ordnung? Du bist unzufrieden mit dir oder ärgerst dich über etwas, was du getan, oder eben nicht getan hast. Manchmal hast du das Gefühl, du bist auf Autopilot geschaltet. Du beobachtest dich selbst, registrierst dein Verhalten und kannst es nicht abstellen, weil du nicht weißt, wodurch es ausgelöst wird.

Lass uns das jetzt mal zusammen anschauen

Der Spagat zwischen Familie und Beruf

Für viele Frauen ist es heute selbstverständlich, beides zu haben. Einige Frauen haben diesen Weg gewählt, andere sind durch äußere Umstände gezwungen, beide Bereiche zu leben.

Es scheint nur eine Frage des Zeitmanagements und der Organisation zu sein, beides hin zu bekommen. Das sind Fertigkeiten, die man lernen kann und Strukturen, die man aufbauen kann. Die wirkliche Herausforderung kommt jedoch erst danach:

der Rollenspagat.

Hiermit rechnet Frau häufig nicht.

Schauen wir kurz in die Evolutionsgeschichte, die wir immer noch in unseren Genen tragen.

Die Frau ist die Hüterin des Herds und Netzwerkerin. Ihr Sichtfeld reicht weit zur Seite, sie hat einen guten rundum Blick. Sie sorgt für den Zusammenhalt der Familie.

Der Mann ist der Jäger und Sammler. Er ist stark fokussiert, hat einen guten Blick in die Ferne (zur Jagdbeute) und ist eher der Einzelkämpfer. Auch heute noch treten Männer gerne in den Wettbewerb zueinander.

Was bedeutet das jetzt für die Frau von heute?

Weiterlesen